Wir sind der Speisewagen!

Posted on März 18, 2013

0


Mittlerweile sind zwei freundliche Mitarbeiter (pardon, eine Mitarbeiterin und ein Mitarbeiter) der Bahn zusammen mit einem dieser niedlichen Transportwägelchen für Kaltgetränke und Schokoriegel durch den Wagen gelaufen. „Darf es hier noch etwas sein? Kaffee, Tee, eine Kleinigkeit zu essen?“

Die Schweizer tun sich mit der gemischtgeschlechtlichen Anrede ja etwas leichter. Wäre ich Schweizer, hätte ich geschrieben ‚zwei freundliche Mitarbeitende der Bahn‘. In der Schweiz fahren ie Züge der SBB aber sicher zuverlässig wie ein Uhrwerk und Störungen des Bahnbetriebs oder der Serviceleistungen sind gesetzlich verboten und finden infolgedessen nicht statt. Folglich hätte ich in der Schweiz weniger Erlebnisse und weniger Spaß beim Bahnfahren, könnte weniger darüber schreiben und ihr müsstet vor lauter Langeweile (weil ihr nicht mitlesen könnt) in der Nase popeln. Und wärt schlechte Vorbilder für eure Kinder. Das will ich selbstverständlich nicht und deshalb reise ich mit der DB und nicht mit der SBB. Puh… Aber ich schweife ab.

Die weibliche Mitarbeiterin fragt mich also, ob ich denn an ihrem Sortiment Interesse hätte und ich frage (obwohl ich mir der Antwort ja schon sehr sicher bin), ob der Zug denn einen Speisewagen mit sich führe? „Leider nein“, lautet die Antwort der Mitarbeiterin, die offenbar für den Service verantwortlich ist, während ihr Kollege den sackkarrenähnlichen Wagen bewegt. Und mit einer großartigen Geste, die den Wagen in seiner etwa 1 Meter hohen Herrlichkeit (einschließlich Rädern) umfasst, erklärt sie: „WIR sind der Speisewagen. Heute wird kalt gekocht!“ Und ist schon wieder eine Sitzreihe weiter. „Darf es bei Ihnen noch etwas sein?“

Advertisements
Posted in: Bahnfahren